Vorheriger Vorschlag

Bildung zur gesunden Ernährung

Ernährungsbildung

weiterlesen
Nächster Vorschlag

PV Freilandanlagen als Ausgleichsmaßnahmen entwickeln

PV Freilandanlagen werden oft als Landverbrauch gesehen. tatsächlich bildet sich um und unter den PV Tischen oft ein einzigartiges Ökosystem, das man durch die Art der Bewirtschaftung und verschiedene Faktoren beim Bau beeinflussen kann.

weiterlesen
Neue Maßnahme

Bildung zur gesunden Ernährung

Ernährungsbildung
Wer sich bewusst ernährt und Grundkenntnisse über die Produktion von Lebensmitteln hat, weiß, dass man in Deutschland keine reifen Erdbeeren im Dezember erntet und die Avocado im Supermarktregal nicht auf einem Baum in der Region wächst. Dieses oft noch als selbstverständlich gehaltene Grundwissen ist bei der Bevölkerung in den letzten Jahrzehnten immer mehr in den Hintergrund gerückt. Ernährungsbildung in der Schule kann ein wichtiger Baustein für dieses Bewusstsein sein.
Die Kombination aus Unterrichtsmaterialien und Lehrerfortbildungen des Bundeszentrums für Ernährung (BZfE) sowie die personelle Unterstützung im Unterricht durch den Deutschen LandFrauenverband e. V. (dlv) haben dazu geführt, dass immer mehr Schulen die Ernährungsbildung angehen und die Schulkinder den Ernährungsführerschein absolvieren können.
Ein nächster Schritt muss eine feste Verankerung von Unterrichtseinheiten im Lehrplan sein, um das Thema immer wieder in die Köpfe der jungen Menschen zu holen und ihnen den ressourcenschonenden Umgang mit Lebensmittel zu lehren. Somit legen wir den Grundstein für eine bewusste, regionale und damit ressourcenschonende Ernährung mit gesunden und frischen Lebensmitteln und können damit auch die regionale Landwirtschaft stärken.
Michael Wagner