Vorheriger Vorschlag

Steigerung und Optimierung der regionalen Eiweißfuttermittelerzeugung und -verwertung

Das Land soll die Optimierung und Ausdehnung des Anbaus von Leguminosen durch weitere Betrachtung des Themas in der Berufsausbildung und Intensivierung der Beratung sowie Demonstrationsprojekte zu Anbau- und Fütterungsstrategien fördern.

weiterlesen
Nächster Vorschlag

Förderung der Einführung von Precision-Farming

Das Land soll die Entwicklung und Anwendung von Precision-Farming weiter unterstützen, um die Ressourceneffizienz des Einsatzes von Betriebsmitteln wie Wasser, Dünger, Pflanzenschutzmittel oder Treibstoff zu erhöhen.

weiterlesen
Bestandsmaßnahme

Energie- und Klimaschutzberatung in der Landwirtschaft

Die Landesregierung soll das Förderangebot zur Energie- und Klimaschutzberatung in Landwirtschaft und Gartenbau fortsetzen und mit Blick auf die öffentliche Diskussion zu Klimaschutzanforderungen für den Sektor Landwirtschaft weiterentwickeln. Ziel ist es, betriebliche und verfahrenstechnische THG-Bilanzen zu verbessern, Emissionen zu vermindern und Energiekosten einzusparen. Wichtig ist die Abstimmung zwischen Landwirtschaftskammer, DLR Eifel (Gruppe Energie und Landwirtschaft), Bauernverbänden und der Energieagentur Rheinland-Pfalz über Zuständigkeiten und Aktivitäten.

Kommentare

Da der Gewässerschutz eine zentraler Baustein der Klimaschutzberatung sein muss, sollten auch Wasserinstitutionen wie die Wasserabteilung im Umweltministerium oder wasserwirtschaftliche Verbände wie der LDEW oder der DVGW einbezogen werden.