Vorheriger Vorschlag

Verbot der Entsorgung von landwirtschaftlichen Resten auf den Äckern

Insbesondere im Gemüsebau herrscht immer noch die Praxis vor, dass Übermengen und Rückläufer zurück auf die Äcker gebracht werden und dort untergepflügt werden.

weiterlesen
Nächster Vorschlag

Die fehlgeleitete Subventionierung der Landwirtschaft in die richtigen Bahnen lenken

Subventionen für die Landwirtschaft? Die können durchaus sinnvoll sein. Aber zu was hat das bisherige Modell geführt? Überdüngung, Pestizide, Monokulturen (z.B.

weiterlesen
Neue Maßnahme

Gut gemeint, besser gemeint!

Alle Meinungen und Vorschläge sind gut und es ist gut, dass durch diese Meinungsaktion das Umweltbewußtsein in der Bevölkerung einen möglichst großen Raum einnimmt. - Aber ich kann nicht anders als global denken, weil dieses Thema die ganze Weltbevölkerung betrifft, wie Sie ja auch wissen. Es hilft nur eines, was aber nicht beachtet wird, es müssen ab s o f o r t , u n v e r z ü g l i c h alle Baumfällungen gestoppt werden, zuvorderst die Regenwaldabholzungen wo auch immer. Unsere grüne Lunge. Dann Punkt zwei, millionenfache Aufforstungen, wie schon von Forschern vorgeschlagen, erst dann Punkt drei, Abbau der Fleischproduktion und Verminderung der Verbrennungsabgase usw. Jede andere Reihenfolge rettet uns nicht. Und beten, dass die Menschheit vernünftig wird. Helga Weick

Kommentare

Schön, dass global gedacht wird. Leider (oder gottseidank) können wir anderen Ländern nicht vorschreiben, wie sie mit ihren Naturflächen umzugehen haben bzw. wie diese genutzt werden. Wir sollten vor unserer eigenen Haustüre kehren und können hier einiges tun (ohne uns in die Angelegenheiten fremder Staaten einzumischen). Solange unsere letzten deutschen Urwälder (z.B. der Hambacher Forst) dem Profitstreben geopfert werden, solange wir unsere Vorgärten zuschottern, solange wir jeder bißchen Grün kleinhalten (Rasen/Feldraine/Wegritzen), solange wir unsere Wiesen und Felder zur Verklappung tierischer Exkremente mißbrauchen usw. usw. sollten wir niemandem sonst Vorschriften machen. Ich denke Punkt EINS sollte sein: Fangen wir doch schnellstens bei uns an .... alles andere ist dringend, kann aber erst im zweiten Schritt erfolgen. Mit gutem Beispiel vorangehen ....