Bestandsmaßnahme

Effizientere PKW-Nutzung bei Dienstreisen

Damit die CO2-Emissionen bei Dienstreisen der Landesverwaltung gesenkt werden, sollen technische und organisatorische Maßnahmen im Rahmen des Vorhabens „Klimaneutralen Landesverwaltung“ durchgeführt werden. Dies können beispielsweise Schulungen der Mitarbeiterschaft für "Eco-Driving", die Nutzung von Car-Sharing und ÖPNV oder die Einrichtung von Mitfahrzentralen sein. Zudem soll ein nachhaltiges Mobilitätsmanagement angestrebt werden. Anderen Verwaltungseinheiten, beispielsweise Kommunen, sollen die gesammelten Informationen bereitgestellt werden. Der Erfahrungsaustausch soll unterstützen und sensibilisieren. Das Modell der BwFuhrparkService GmbH könnte im Sinne einer Übertragung auf das Land Rheinland-Pfalz geprüft werden (Motto: „Immer das richtige Fahrzeug zur richtigen Zeit am richtigen Ort").

Kommentare

Wichtige Ausnahme: E-Autobesitzer. Erlauben, dass sie mit dem eigenen E-Auto fahren (und auch bei der Beschäftigungsdienststelle ohne Kostenerstattung elektrisch aufladen, wie seit längerem in Bayern und Hessen!). So werden immer mehr Leute in Rheinland-Pfalz in Kontakt mit E-Autos kommen. Win-win!