Neue Maßnahme

„Jung kauft alt“-Förderkulisse: Übertragung der Beispiele Wallmerod, Hiddenhausen auf weitere RLP-Kommunen plus Förderung energetischer Sanierung

Ziele: keine Ausweisung von Neubaugebieten und folglich keine kostspieliger Ausbau benötigter Infrastruktur; Verringerung des Leerstands insbesondere in kleinen, ländlichen Kommunen Stärkung/Erhalt der Dorfkerne, ästhetische und energetische Sanierung; Generierung von Zuzug und höhere Steuereinnahmen; Steigerung der Standortattraktivität
Förderung: Einstellung der Fördersumme in den kommunalen Haushalt; Einnahmen aus dem Zuzug von Familien im Ortskern übersteigen die Aufwendungen für die Förderung
Förderung in Hiddenhausen: Junge Familien erhalten beim Erwerb einer eigenen, mindestens 25 Jahre alten Immobilie:
• maximal 9.000 Euro; verteilt auf 6 Jahre.
• Förderung eines Altbaugutachtens mit maximal1.500 Euro gefördert (Grundförderung 600€ plus 300€ je weiterem Kind)
Förderung in Wallmerod: In den festgelegten Fördergebieten sind folgende Maßnahmen förderfähig: Erwerb und Sanierung alter Bausubstanz, Bebauung von Baulücken, Abriss alter Gebäude und Neubau an gleicher Stelle; in folgender Höhe:
• 5000€, verteilt auf 5 Jahre
• Verlängerung des Förderzeitraums um ein weiteres Jahr je Kind (bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres) auf max. 8 Jahre.
• Zudem: Antrag auf Gewährung einer Zuwendung aus der Dorferneuerung bei Erneuerung, Um-, Aus- und Anbau erhaltenswürdiger Altbauten (Zuwendung je priv. Einzelvorhaben: bis zu 30 % der förderfähigen Ausgaben, jedoch Höchstens 20.452 EUR bei förderfähigen Ausgaben von mind. 7.669 EUR.)
Gefördert werden Maßnahmen, deren Gesamtkosten mindestens 80.000 € betragen. Eigenleistungen werden bis zu einer Höhe von 20 % der Bausumme anerkannt. Förderung nur in ausgewiesenen Gebieten.
Verknüpfungsmöglichkeiten: Smart Villages, Leerstandslotse/Dorfbörse (http://www.dorfboerse.de/die-dorfboerse.html), Entwicklung Sanierungsstandard
„Jung kauft alt-plus“ (Steigerung der energetischen Beratung): Erweiterung des geförderten Altbaugutachtens um zusätzlichen Zuschuss zur BAfA-Energieberatung, wenn Altbau- und Energiegutachten in einem durchgeführt werden.
Unterstützungsoptionen: Information der EA (gemeinsam mit StGB?), EA-Moderation des kommunalen Entwicklungsprozesses, Administration der Anträge und Zuschüsse (siehe nachfolgend), landesseitige Förderung von Machbarkeitsstudien inklusive Rechtsberatung, Wirtschaftlichkeitsprüfung; landesseitiger Zuschuss zur zusätzlichen BAfA-Energieberatung im Rahmen dieses Programms (Aufstockung bis zu 90% möglich)