Neue Maßnahme

Stärkere Einbeziehung von Umwelt- und Sozialstandards im IT-Bereich

Der Klimaschutzbericht von 2017 sieht vor, dass die Zentrale Beschaffungsstelle für IT (ZBL-IT) im Landesbetrieb Daten und Information (LDI) in ihren Ausschreibungen u.a. Leitlinien wie Energystar zur Einhaltung der Umweltstandards berücksichtigt. Das Siegel bezieht sich vor allem auf den Energieverbauch der Geräte und zeichnet besonders energieeffiziente Produkte aus. Dies ist durchaus eine wichtige Komponente in Bezug auf Stromeinsparung, dennoch sollten auch Anforderungen an den Schutz der Umwelt und die Verbesserung der Arbeitsbedingungen von Arbeitnehmer*innen gewährleistet werden. Das TCO Certified Siegel hingegen umfasst strengere Richtlinien im Bereich der Umwelt- und Ressourcenaspekte wie beispielsweise die Langlebigkeit und die recyclinggerechter Konstruktion von IT-Geräten. Zusätzlich werden die Herkunft und die Abbaubedingungen von Konfliktrohstoffe und die Einhaltung von Sozialstandards in der Endmontage der Geräte abgedeckt. Die Einbeziehung dieser Aspekte würde eine öko-soziale Beschaffung ermöglichen. Das TCO-Siegel stellt eine der Möglichkeiten dar, neben Energieverbrauch und Umweltaspekten auch Sozialstandards in der Ausschreibung zu integrieren.