Vorheriger Vorschlag

Wüstenstrom und internationale Zusammenarbeit

All die kleinen Vorhaben hier werden nicht reichen, um die Klimakrise zu bewältigen. Es bedarf größerer Lösungsansätze.

weiterlesen
Nächster Vorschlag

verpflichtende Solarzellen für alle

Da viele Dächer, die nach Süden oder Südwesten ausgerichtet sind, schlage ich vor per Gesetz die Solarzellenbebauung auf Dächern zu verpflichten.

weiterlesen
Neue Maßnahme

Deckel von 52.000 Megawatt für Photovoltaik im EEG

Gemäß § 49 Abs. 5 EEG entfällt die Förderung von Photovoltaikanlagen wenn der Ausbaudeckel von 52.000 Megawatt erreicht wurde.
Nachdem der Ausbau der Windkraft durch verschiedene Gründe massiv eingebrochen ist und es zu erwarten ist, dass sich das auch auf absehbare Zeit nicht ändert, ist die Photovoltaik die Schlüsseltechnologie zur Weiterentwicklung der Energiewende. Wenn die Förderung durch das EEG nach Erreichen des Deckels (wahrscheinlich in 2020) wegfällt wird auch hier der Zubau fast auf Null zurückgehen.
Die Energiewende ist ohne weiteren Zubau von Anlagen zur Energieerzeugung aus erneuerbaren Energien nicht machbar.

Maßnahme: Die Landesregierung muss sich verstärkt dafür einsetzen und im Bund darauf hinwirken, dass das nicht passiert. Die 52.000 Megawatt-Grenze muss angepasst werden.

Kommentare

Alle Welt redet und braucht Klimaschutz. PV-Anlagen sind einfach zu installieren und ohne große Antragsverfahren wie bei Windkraft.

Dieser unsinnige Deckel muss endlich entfallen, damit es mit den Erneuerbaren weiter vorangeht. Wir sind ja erst bei rund einem Drittel. Ohne die EEG-Förderung wird kein Privathaushalt mehr eine PV-Anlage bauen.

Die Höhe der Einspeisevergütung kann von mir aus weiterhin fallen. Das war in den letzten 2-3 Jahren scheinbar kein großer Hinderungsgrund. Bei Aktuell 10,14 Cent sind wir auch schon in einem sehr moderaten Bereich angekommen, der die Strombezieher nicht über Gebühr belastet.

Das die EEG-Umlage den Strombezieher (weiterhin) Geld kostet finde ich dabei kein Problem. Klimaschutz kostet Geld, Klimaanpassung kostet aber erheblich mehr Geld (selbst wenn man Klima-Flüchtlinge noch nicht berücksichtigt).