Vorheriger Vorschlag

Privilegierung von PV-Freiflächen-Anlagen einführen

Damit sich PV-Freiflächen-Anlagen gegenüber etwaigen konkurrierenden Landnutzungen durchsetzen können, müssen sie in den Katalog der privilegierten Tatbestände im Bundes-Baugesetzbuch aufgenommen werden, in dessen Katalog sich Punkte wie Mobilfunk

weiterlesen
Nächster Vorschlag

Die Mitarbeit war an alle gerichtet !

Es ist schade, daß diese Möglichkeit im Forum kaum intensiv genutzt wurde. Alle Bewertungen haben doch hoffentlich auch hilfreiche und sinnvolle Beiträge zusätzlich eingebracht.

weiterlesen
Neue Maßnahme

Firmen der Photovoltaik in RLP

Hinsichtlich der momentanen Wirtschaftslage und das in der Vergangenheit immer mehr Firmen, die Solaranlagen herstellen und nicht nur vermarkten, ins Ausland abgewandert sind oder verkauft wurden würde ich folgendes in Betracht ziehen.
So wäre es zum Beispiel gut für die Engergiewende und ebenso ein wirtschaftliches Konjunkturprogramm, wenn sich wieder hier solche produzierenden Unternehmen ansiedeln würden. (Auch für Arbeitsplätze, Stärkung der so entstehenden mittelständichen Unternehmen, Gegengewicht zur wirtschaftlichen Rezension und des Standards "Made in Germany".)
So schlage ich vor, die Etablierung solcher Firmen in RLP zu unterstützen und im Verlauf auch Fördergelder für Innovation und Forschung auszuschreiben.

Kommentare

Die Regierung hat die Situation selbst herbeigeführt durch Rücknahme von Fördermitteln. Eine gut aufgestellte Branche ist deshalb abgewandert und viele Arbeitsplätze gingen verloren....
Soll jetzt erneut der Bürger finanziell für diese Fehler gerade stehen?

Bei der kompletten Klimadebatte wird klar, dass die Regierung ihre Hausaufgaben bisher nicht gemacht hat und immer noch nicht macht. Statt weiter die Bürger finanziell anzuzapfen für fragwürdige Maßnahmen wäre es sinnvoll die Bereiche anzugehen, die unbequem sind.
Landwirtschaft
Autoindustrie
Bauen