Häufige Fragen

Wie kann ich mich auf der Plattform beteiligen?

Sie sind herzlich eingeladen, sich an der Fortschreibung des Landesklimaschutzkonzeptes zu beteiligen: Auf dieser Plattform können Sie sich vom 15.08.2019 bis zum 27.09.2019 im einem Online-Dialog mit Ihren Hinweisen und Anregungen einbringen. Konkret sind Ihre Rückmeldungen zu geplanten und neuen Maßnahmen des Klimaschutzkonzeptes gefragt. Diese Maßnahmen werden in acht Handlungsfeldern auf der Online-Plattform sortiert. Pro Handlungsfeld können Sie nicht nur die geplanten Maßnahmen (Bestandsmaßnahme) kommentieren und bewerten, es gibt auch die Möglichkeit, neue Maßnahmen vorzuschlagen.

Sie haben Ideen und Anregungen zum Landesklimaschutzkonzept? - Hier geht’s direkt zum Online-Dialog.

Weitere Informationen zur Fortschreibung des Landesklimaschutzkonzeptes finden Sie hier im Informationsbereich.

Wozu gibt es diese Online-Plattform?

http://www.machmit-klimaschutzkonzept-rlp.de/ ist eine Plattform, auf der Sie sich informieren und beteiligen können. Hier finden Sie alle wichtigen und aktuellen Informationen zum Beteiligungsprozess rund um die Fortschreibung des Landesklimaschutzkonzeptes Rheinland-Pfalz – von fachlichen Hintergrundinformationen, aktuellen Analysen, den vorhandenen Bestandsmaßnahmen, bis zu Informationen zum Beteiligungsprozessprozess selbst, finden Sie hier alle wichtigen Informationen auf einen Blick. Bis zum 27.09.2019 findet hier außerdem der Online-Dialog statt.

Fragen zum Prozess oder Hinweise zur Online-Plattform beantworten wir Ihnen gerne hier.

Mehr Informationen zum Online-Dialog finden Sie hier.

Soll ich mich auf der Online-Plattform registrieren?

Sie können auf dieser Online-Plattform Ihre Ideen und Vorstellungen anonym und ohne Registrierung einbringen. Wir empfehlen Ihnen allerdings eine Registrierung auf der Plattform, da Sie dann alle Ihre Beiträge in einem eigens für Sie einsehbaren Bereich jederzeit einfach wiederfinden können. Zudem ermöglicht es der Moderation, Sie im Falle von Rückfragen zu kontaktieren. Zur Verwendung der Registrierungsdaten lesen Sie bitte die Datenschutzhinweise.

Warum sind meine Beiträge nicht direkt sichtbar?

Dem Moderations- und Redaktionsteam der Energieagentur Rheinland-Pfalz ist ein Online-Dialog wichtig, der konstruktiv verläuft und sich inhaltlich auf die Bestandsmaßnahmen und neuen Maßnahmenvorschläge konzentriert. Aus diesem Grund nimmt sich das Redaktionsteam Zeit, um eingehende Beiträge zeitnah auf Verstöße gegen Dialogregeln und inhaltliche Unklarheiten zu prüfen. Erst dann erfolgt die Freischaltung für den Online-Dialog. Nach Bedarf werden die Nutzer*innen, falls eine Registrierung erfolgt ist, angeschrieben, um Unklarheiten in den Beiträgen gemeinsam zu klären. Alternativ wird das Moderationsteam einen öffentlichen Kommentar zum Beitrag mit Nachfragen einstellen. Ziel dieser Prüfung ist es, die inhaltliche Qualität des Dialogs zu erhöhen. Das Redaktionsteam der Energieagentur Rheinland-Pfalz gewährleistet eine Freischaltung der Beiträge innerhalb von 24 Stunden. An Wochenenden findet keine Moderation statt. Es kann somit zu Verzögerungen bei der Freischaltung von Beiträgen kommen. Sollte Ihr Beitrag nicht auftauchen, schreiben Sie gerne das Redaktionsteam unter lksk@energieagentur.rlp.de an.

Warum sollte ich mich beteiligen?

Klimaschutz ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Vor diesem Hintergrund nimmt das Land Rheinland-Pfalz seine Rolle ernst und beteiligt seine Bürgerinnen und Bürger an der Aufstellung von Klimaschutzmaßnahmen.

Sie erhalten hierdurch die Gelegenheit, Ihre Ideen und Vorschläge einzubringen und aktiv am Fortschreibungsprozess teilzunehmen.

Was ist das Landesklimaschutzkonzept?

Das Landesklimaschutzkonzept wurde erstmals im Jahr 2015 vorgelegt und stellt die wesentlichen Ziele, Strategien und Maßnahmen zur Erreichung der Ziele aus dem rheinland-pfälzischen Landesklimaschutzgesetzt (LKSG) dar. Hierzu werden die Maßnahmen in acht Handlungsfeldern nach Emittentengruppen unterschieden. Diese Maßnahmen stellen Handlungsoptionen des Landes dar und müssen vom Land umgesetzt, initiiert, gefördert, begleitet oder ermöglicht werden können.

Warum wird es nun fortgeschrieben?

Die Fortschreibung ist im Landesklimaschutzgesetz (LKSG) geregelt. §6 Absatz 1 des LKSG sieht eine Fortschreibung alle vier Jahre vor. Diese erfolgt auf Basis der Monitoringberichte, die zweijährig veröffentlicht werden. Dies geschah erstmalig mit dem Klimaschutzbericht 2017. Das Ziel der Fortschreibung ist die Weiterentwicklung bestehender sowie das Aufgreifen neuer Maßnahmen. Das Landesklimaschutzkonzept ist ein flexibles Instrument, welches regelmäßig an aktuelle Entwicklungen und Gegebenheiten angepasst wird.

Was passiert mit den Ergebnissen der Online-Beteiligung?

Die gesammelten Anregungen, Ideen und Kommentare werden von der Energieagentur Rheinland-Pfalz aufgegriffen, gegebenenfalls untereinander abgewogen und fließen so weit wie möglich in die Maßnahmenvorschläge mit ein. Diese Vorschläge werden mit den zuständigen Ressorts der Landesverwaltung erörtert und final im Maßnahmenkatalog umgesetzt. Zwischenergebnisse der Beteiligungsschritte und das Endergebnis werden fortlaufend auf dieser Plattform dokumentiert.